Aktivity-Parcours

Aktivity-Parcours

Der Activity Parcours-Bereich ist als Selbstsicherungs-Kletterpark angelegt. Verschiedene Klettertouren führen durch diesen Bereich. Neben dem barrierefreien Parcours 1, bei dem Rollstuhlfahrer auf einem atemberaubenden Weg in 5 m Höhe über eine Hochbrücke, eine Hochwippe und zuletzt über das Element „Tiefenwirkung“ zur Ausgangsplattform zurückfahren können, gibt es noch den Parcours 2. Der Hochseilbereich in luftiger Höhe von 8 m besteht aus einem Rundgang, bei dem verschiedene Elemente zu bewältigen sind. z.B. Jumpway: hierbei gilt es  sich wie Tarzan an einem Seil zur nächsten Plattform zu schwingen. Islands: dieses Element besteht aus mehreren kleinen Plattformen, die an vier Seilen aufgehängt sind und die überquert werden müssen. Spinnennetz: hier kommt der Kletterer voll auf seine Kosten. Das ca 5 m breite Spinnennetz, aus Seilen gefertigt, ist die Verbindung zum nächsten Element. Deep buckets: bei diesem Element bewegt man sich über schwingende Seilschlaufen. Swinging walk: bei der letzten Aufgabe muss der Kletterer sich über schwingende Rundhölzer weiterbewegen. Kletternetz: als alternativer Aufstieg in die Wipfel. Abseilbahn: insgesamt über 200 m  Seilbahnen, die teilweise auch von Rollstuhlfahrern genutzt werden können.